Kommunikation lernen

Kommunikation ist erlernbar Youssef Zemhoute

Wozu brauchen Sie einen Kommunikationstrainer? Diese Frage wird Ihnen kein Kommunikationstrainer beantworten können. Er mag es versuchen, aber gelingen wird es ihm nicht. Sie müssen einen gewissen Anspruch haben und zu einer gewissen Erkenntnis gelangt sein. Kommunikation ist die Bedingung unserer Existenz. Wie eine riesige Konstante mit unendlichen Schleifen und Knoten umgibt sie uns. Wenn Sie etwas von Kommunikation verstehen wollen oder Ihre Kommunikationsfähigkeiten trainieren wollen, dann brauchen Sie einen Kommunikationstrainer.

Reden will gelernt sein. Übung macht den Meister. So könnten Sie selbstständig üben und reden. Es gibt eine erdrückende Menge an Büchern zum Thema Kommunikation. Insbesondere kommunikative Verkaufstechniken begeistern viele Menschen. Einlesen können Sie sich ganz ohne Kommunikationstrainer. Sie dürfen zahlreiche Bücher über dieses Thema wälzen. Wundern Sie sich aber nicht, wenn Sie nach 100 Seiten immer enttäuscht werden. Das hat damit zu tun, dass sich Ihre Fähigkeiten nicht verbessern, wenn Sie darüber lesen.

Zunächst einmal benötigen Sie einen guten Kommunikationstrainer, der erkennt, was für ein Kommunikationstyp Sie sind. Abhängig von Ihrer Motivation wird er Ihnen weiterhelfen. Sind Sie ein Politiker, so legt er besonderen Wert auf Ihren Redestil, Ihren nonverbalen Duktus und Ihre Emotionalität. Jeder „Coach“ hat so seine eigenen Methoden, wobei Sie womöglich kaum einen finden werden, der in die Tiefe geht. Dies gilt im allgemeinen Geschäftsgebaren als unangemessen. (Ich sehe das anders und stelle sehr wohl tiefschürfende Fragen.)

In Ihrer Stadt werden Sie ausreichende Coaching-Angebote finden. Sie müssen dazu lediglich Ihrer Motivation drei Begriffe inkl. den Namen Ihrer Stadt oder Umgebung eingeben. Danach suchen Sie sich die besten 12 bis 15 heraus (außer die „Anzeigen“) und schauen Sie sich in aller Ruhe an. Wenn Sie schnuppern wollen, brauchen Sie dieser Anleitung nicht zu folgen. Sie können vollkommen selbstständig schnuppern und Vorträge zum Thema Kommunikation besuchen. Zudem gibt es auf den Videoportalen bestimmt genügend Aufzeichnungen für Sie. Wenn Sie Ihre Fähigkeiten in Sachen Kommunikation verbessern wollen, dann kommen Sie um ein persönliches Coaching nicht herum.

Ein Kommunikationstrainer geht persönlich auf Sie ein, bringt Ihnen die Grundlagen der Kommunikation bei und übt mit Ihnen in allen möglichen Szenarien. Zudem haben Sie einen direkten Ansprechpartner, der Sie in der wichtigsten menschlichen Fähigkeit trainiert. Wäre Kommunikation einfach, dann gäbe es keine Gewalt auf der Welt und mehr Klarheit darüber, woran man gerade ist. Leider senkt man die Ansprüche sich selbst gegenüber, was zu holprigen Situationen führt. Jene wiederum sind auf eine schlechte Kommunikation zurückzuführen.

Das Entscheidende bei einem persönlichen Training sind die Details. Wenn Sie bspw. lispeln, Ihre Beine zittern, emotionslos sind, oder einfach keine Worte aus Ihren Lippen fallen, kann Ihr Kommunikationstrainer direkt darauf eingehen. Nach den ersten Stunden merkt er womöglich, worin Ihre Schwächen liegen. Und er ist niemals frontal. Zumindest vermeidet er es, weil es Vorlesungscharakter hat. Ein Kommunikationstrainer, der anspruchsvoll ist, wird Sie auch fordern. Schließlich hängt sein Ruf davon ab, ob auch Sie nun besser kommunizieren oder nicht.

Fragen Sie Kollegen, Freunde und Familie. Vielleicht hat jemand bereits Erfahrungen gesammelt. Vorträge zu besuchen, schafft neue Impulse und inspiriert Sie. Allerdings gehen Ihre Kommunikationsfähigkeiten völlig unter. Sie haben kaum eine Möglichkeit, sich selbst zu kommunizieren. Das frustriert und gibt Vorträgen immer eine ungenügende Eigenschaft. Workshops und Seminare mit maximal 8 Teilnehmern sind da sehr empfehlenswert. Dort lernen Sie nicht nur persönlich, sondern im kollektiven Kontext, was eine erstklassige Erfahrung bleibt. Oft sind solche Veranstaltungen wie der erste Schultag im Kindergarten.

Ich hoffe, Sie sind neugierig und mutig genug. Der Vorteil für Sie bei einem persönlichen Kommunikationstraining ist, dass Sie gewissenlos, offen und ohne Scham scheitern dürfen. Machen Sie so viele Fehler wie möglich und wiederholen Sie sie auch! So belasten Sie Ihren Kommunikationstrainer, aber durch viele Fehler holen Sie die besten Resultate aus dieser Erfahrung heraus. Je mehr Fehler Sie machen, desto unwahrscheinlicher ist es, dass Sie bei wichtigen Anlässen erstmalig einen Fehler begehen. Sie sind gefeit und im besten Fall erlernen Sie beim guten Trainer, wie man Fehler kommunikativ überspielt und weitermacht. Fehler machen Sie tragisch, sofern Sie nicht einen ganzen Raum ausfüllen.

[Mehr zu meinem Angebot hier!]