Was macht ein Handelsverteter?

Was macht ein Handelsverteter? Youssef Zemhoute Handelsvertretung Handelsrecht Soulphone

Ein Handelsvertreter ist ein im deutschen Handelsrecht deutlich umschriebener Berufsstand, der jeder Wirtschaft zu Gute kommt. Als Handelsvertreter muss man unbedingt die Fähigkeit haben, geschäftlich zu kommunizieren und Verträge zu verhandeln. Interessant ist ein Handelsvertreter daher auch für Unternehmer wie für Unternehmen im In- und Ausland. Über eine festgelegte Vollmacht kann man sich unternehmerisch professionelle Beihilfe von einem Handelsvertreter einholen, ohne Einbußen machen zu müssen. In diesem Zusammenhang ist wichtig, dass man sich einen unabhängigen Handelsvertreter aussucht, der auch seine eigene Arbeit und Arbeitszeit selbst regelt. Das heißt, dass man umgekehrt konkrete Aufgaben und Fragen an ihn delegiert, für die er Lösungen findet. Als Handelsvertreter konzentriere ich mich nicht ausschließlich auf eine Angelegenheit, sondern vermischen sich meine Aufgaben als Berater und Handelsvertreter, wenn ich bspw. einen Anruf im Namen des Mandanten tätige. So verdient der Handelsvertreter, der Unternehmer verdient sich am dadurch erlangten Handelsgeschäft und das Unternehmen lebt auf und wächst. Handelsverteter sind vielfache Gewinner, die anderen dabei helfen, zu gewinnen. Hier ist allerdings die Rede vom Handelsvertreter und nicht vom Handelsgehilfen, der unbedingt sozialversicherungspflichtig angestellt werden muss.

Weitere Vorzüge der Handelsvertretung sind Externalität, Kostenfragen, Netzwerkpotenziale und Problemlösungen im Hinblick auf die Verkäufe. Häufig sind externe Handelsvertreter verantwortlich für die besonderen Gewinne eines Unternehmens aus dem Mittelstand, was sie so unentbehrlich für unsere Wirtschaft macht. Die meisten Geschäfte entstehen nicht, weil ein Handelsvertreter nicht damit betraut wurde. Der Fokus eines Handelsvertreters liegt nämlich weniger beim Kaufmännischen und mehr beim Unternehmerischen. Deshalb ist der Grad und Horizont eines Handelsvertreters immer größer als der eines einfachen Kaufmanns. So haben Handelsvertreter i. d. R. immer einen vollen Überblick über sämtliche Branchen und Überschneidungen wie auch Partnerschaften, die bereits vorherrschen und die Wirtschaft mitgestalten. Der Vorschlag, den ein Handelsvertreter einem Mandanten macht, ist stets ernst zu nehmen, wenn es um geschäftliche Partnerschaften mit Unternehmen aus der gleichen Branche geht. Diese Partnerschaften können einen erheblichen Mehrwert für die Gesellschaft schaffen, ohne dabei den Wettbewerb zu bedrohen. Anstatt eines Monopols hat man eine bipolare Handelsbeziehung, die manuell jeder Konjunkturphase angepasst werden kann.

Handelsvertreter Youssef ZemhouteMan kann den Handelsvertreter mit allen unternehmerischen Aufgaben betrauen, die einen speziellen Bereich anbelangen. Hat man vor sämtliche Aufgaben einem Handelsvertreter anzuvertrauen, wird er womöglich empfehlen, dass man lieber einen Prokuristen oder eine Prokuristin anstellt. Dadurch verschafft sich ein Unternehmen ebenfalls neue Potenziale, die es ertragreich nutzen kann. Die besten Prokuristen sind Handelsvertreter. Außerdem pflegt ein Prokurist auch ein Netzwerk von Handelsvertretern, die von Branche zu Branche ihre Netzwerke und Geschäftsbeziehungen pflegen. So genügt es vollkommen einen Handelsvertreter zu beauftragen, um an sämtliche Netzwerke zu kommen. Viele Unternehmer haben das Manko der Geschäftskommunikation, wenn sie ein Unternehmen führen. Handelsvertreter haben dieses Problem nie. Es ist immer klar für einen Handelsvertreter, welche Wege er gehen muss oder kann, um seine Ziele zu erreichen. Diese Fähigkeit lassen sich viele Unternehmen entgehen, wodurch sie selbstverständlich Probleme bekommen, die sie sich ersparen könnten. Handelsvertreter finden immer neue Geschäftsmöglichkeiten und Gelegenheiten, um ein oder mehrere Geschäfte abzuwickeln. Das tun sie häufig auch im eigenen Namen, um sich ein Kapital anzueignen, mit dem sie weitere Geschäfte fortführen. Nicht selten wird dadurch aus einem Handelsvertreter ein Unternehmer. Allerdings macht Handelsvertretung so viel Spaß, dass viele Handelsvertreter ihren Beruf nicht aufgeben wollen, weil er eine so große Bereicherung und Lebensfülle für sie darstellt. Das ständige Verhandeln, Behandeln, Beraten und Kaufen macht ihnen mehr Freude als das alternative Leben als Gesellschafter oder geschäftsführender Gesellschafter, der an ein Unternehmen gebunden ist.