Traum Träume Traumdeutung Schlafen Träumen

Im 21. Jahrhundert haben wir es noch immer nicht geschafft, eine Schlafkultur zu entwickeln, die den Menschen und seine Träume genügend würdigt. So gehört beispielsweise die Traumdeutung noch immer zur Esoterik, die nicht in der Öffentlichkeit ernst genommen wird. Dies hängt mit unserem Wissenschaftsverständnis zusammen. Deshalb hat es die Spiritualität auch noch schwer. Das Aufkommen vermehrter spiritueller Bewegungen ändert wenig an dieser Tatsache. Seitens der Wissenschaften - in diesem Fall der Psychologie, Psychosomatik und Medizin - muss ein Diskurs stattfinden, der die Voraussetzungen für Wissenschaftlichkeit hinterfragt. Unabhängig davon, ob wir den Schlaf und das Träumen ernst nehmen oder nicht, träumen wir.

Glücklicherweise verliert die massenmediale Öffentlichkeit und auch die prominente Wissenschaft an Bedeutung aufgrund der Zunahme an unabhängigen Individuen, die auftauchen. Dies mag die Wissenschaftler wachrütteln oder nicht. Neue Diskussionen entstehen bereits sehr ausführlich, ernsthaft und mit fundierten Erkenntnissen. Menschen träumen und sie deuten ihre Träume. Im Gegensatz zur populären Annahme, dass der Schlaf etwas sei, was es zu reduzieren gilt, wissen ihn viele Menschen immer mehr zu schätzen. Sie sorgen sich um die Qualität ihres Schlafs. Das ist eine gute Sache, die ich als Nafsologe sehr begrüße.

Träume sind eine historische und biographische Realität, die wir nicht eliminieren können. Es gibt sehr wohl unterschiedliche Menschen mit unterschiedlichen Schlafrhythmen und dennoch sind viele Träume ihrer Natur nach vorhanden, seit Jahrtausenden und Jahrhunderten. Sie bestehen immer während. Diese Träume sind nicht allesamt von einer großen Bedeutsamkeit. Sehr wohl aber gibt es unter den vielen Traumarten die Wahrträume, die immer eine biographische Realität abbilden, ergänzen oder erfüllen. Man erkennt Wahrträume daran, dass man sie niemals vergessen kann. Nicht nach zehn Stunden, zehn Wochen oder zehn Jahren. Sie bleiben im Gedächtnis.

Traum Träume Traumdeutung Schlafen Träumen Von besonderem Interesse sollten sie sein, weil sie sehr individuell und präzise sind. Jeder Wahrtraum ist nämlich an seinen Träumer bzw. an seine Träumerin gebunden. So ist die Traumdeutung nur dann möglich, wenn man den Traum mit einer realen Person verbindet und deutet. Die Grundlage fürs Träumen - insbesondere für das Erfahren eines Wahrtraums - ist ein gesunder Schlaf oder gar ein Tiefschlaf. Deshalb sehe ich die Wichtigkeit des Schlafens als ein unterschätztes Thema an. Man möge sich hinlegen und schlafen, wenn es denn sein müsse, so der Volksmund. Unsere Erziehung ist - wie auch unsere Bildung - nicht förderlich für eine Affinität zu einer ausführlichen Traumkultur. Weshalb die Traumkultur wiederum unentbehrlich ist, hängt mit ihrem Charakter zusammen. Träume helfen den Menschen dabei, ihr Leben zu leben und ihren Lebensweg zu finden. Außerdem sind sie nicht nur in einer inneren Sphäre aufschlussreich, sondern auch fürs gesellschaftliche, wirtschaftliche oder gar politische und kulturelle Leben. Eine bestehende Traumkultur wäre im Gegensatz zu einer anderen Kultur sehr reich und sie würde diesen Reichtum nicht verlieren. Schließlich bringt jeder einzelne Mensch seine eigenen Wahrträume mit. Es gibt keinen Menschen, der nicht träumt. Und es gibt auch keinen Menschen, der nicht mindestens einen Wahrtraum hat. Träumen Schlafen Traumdeutung #Schlaf #Traum #NafsotherapieDie Individualität, die hierbei zum Tragen käme, brächte unserer bundesdeutschen Gesellschaft große Reichtümer, deren Ausmaße wir nicht ermessen können. Außerdem steigert sich dadurch die Lebensqualität jedes einzelnen Menschen, da er nicht nur sein Wachsein begünstigt und darin lebt, sondern auch den Schlaf und das Träumen in seine Lebensentwicklung miteinbezieht. Schlafen zu lernen, sollte ein eigenes Schulfach sein und es sollte im Eigenheim den Kindern ans Herz gelegt werden, dass ihre Träume zu ihrem Leben dazugehören, wie ihre Erfahrungen zu ihren Träumen dazugehören. Wenn man so will, bedeutet Menschsein, dass man sich auf zwei Seiten eines Spiegels bewegt. Eine Seite davon auszublenden, die zudem transzendentale Elemente aufweist, die für unseren Lebenssinn existenziell sein können, hätte fatale Konsequenzen.

Träumen Schlafen Traumdeutung #Schlaf #Traum #NafsotherapieFür mich bedeutet Persönlichkeitsentwicklung einen einzelnen Menschen über die Grenzen seinerselbst zu bewegen. Dies wird durch Ganzheitlichkeit ermöglicht. Eine Persönlichkeitsentwicklung oder eine Therapie, die das Träumen und das Schlafen des Menschen nicht impliziert, führt unweigerlich zu fehlerhaften Erfahrungen, die das Leben eher erschweren als erleichtern. Der Schlaf gehört zum Leben dazu zusammen mit den Träumen, die man in ihm erfährt. Dies berücksichtige ich bei meiner Arbeit als Nafsotherapeut, da die Nafsotherapie immer auch nach dem Verhältnis zwischen Wachsein und Traumsein fragt. Das Ungleichgewicht, das wir am Schlafmangel oder an Schlafstörungen erkennen, ist nicht beliebig. Es ist ein Alarmsignal mit vielen Hinweisen auf Probleme, die darauf warten gelöst zu werden. Sie zu überspielen, wird die Auseinandersetzung lediglich aufschieben und nicht überbrücken. Die Nafsotherapie enthält ebenfalls die Traumdeuterkunst als eigenes Fach, weshalb ich beschlossen habe, ein Buch über die Traumdeutung zu verfassen, mit dem jeder einzelne Mensch allein und unabhängig arbeiten kann. Dabei ist es irrelevant, ob er dies in seinem sozialen Umfeld kommuniziert oder nicht. Man muss sich nicht outen, wenn man Angst davor hat, verurteilt zu werden. Träume ernst zu nehmen, ist das letzte, wofür ein Mensch sich schämen sollte. Das hat man in Europa vor 200 Jahren auch gewusst, nur wurde es im Laufe der Zeit vergessen und auf die Grabbeltische verdrängt. Es wird Zeit, dass die Traumdeutung und der Schlaf wieder vermehrt ins Bewusstsein rücken.