Wirtschaftsmediation Wirtschaftsmediator Youssef Zemhoute

Mediation ist das nützlichste Element in der Privatwirtschaft. Schon der Freiberufler hat durch mediative Kommunikation bessere Chancen, Konflikte und Streitigkeiten zu reduzieren. Genauso ist es bei kleinen Betrieben, bei mittelständischen Unternehmen und bei großen Konzernen. Letztere warten aufgrund ihrer riesigen Kapitalanlagen bis zur Anklage, um sich auf einen Vergleich einzulassen. Allerdings unterschätzen auch Konzerne die Wichtigkeit von Mediation innerhalb ihrer Gesellschaften und ihres Personals. Kleinbetriebe können Wirtschaftsmediation nutzen, um ihre personelle Konsistenz zu festigen. Sofern sie keine haben, macht es viel Sinn, ein Konfliktmanagement zu haben, damit man von kritischen Situationen nicht überrascht wird. Dadurch wappnet man sich gegen widrige Umstände innerhalb und außerhalb des Betriebs.

Notwendig ist bei der Wirtschaftsmediation eine vertragliche Einigung und Verbindlichkeit zu gewährleisten, die den weiteren Verlauf festlegt. Sofern es sich um Situationen außerhalb des Unternehmens handelt, muss man sich rechtlicher Feinheiten vergewissern. Es geht nicht darum, nicht mehr angegriffen werden zu können, sondern darum, dass man Konfliktpotenziale reduziert, um sich nicht mehr einander im Wege zu stehen. Es ist erwiesen, dass besonders innerhalb einer Branche sehr viele Streitigkeiten, Konflikte, Abmahnungen, Anklagen und Androhungen für hohe Kosten sorgen. Durch die Abhängigkeit von einem Lieferanten macht man sich bspw. angreifbar. Hinzu kommen bei Familienunternehmen familiäre Strukturen, die sich auf das Unternehmen übertragen wissen wollen. Dadurch entstehen Komplikationen hinsichtlich der Unternehmensführung und weitere Aspekte der Überbelastung kommen hinzu. In so einem Milieu werden Fehler nämlich als Instrumente der Macht genutzt, um zu zeigen, dass man gewillt ist, alles zu tun, um seine Position im Familienunternehmen zu sichern. Unternehmensnachfolge und Unternehmensverkauf sind hierbei mögliche Alternativen, aber auch kritische Punkte, wenn es darum geht, das Unternehmen familiär aufzuteilen.

Es ist gar nicht so einfach, Mediation im Privatleben zu nutzen. In der Privatwirtschaft kommt der Faktor der Rentabilität hinzu. Das heißt, dass eine Wirtschaftsmediation nicht nur dem Unternehmen Kosten erspart, sondern auch den Angestellten das Leben erschwert, die Märkte ruiniert und den Staat Steuergelder verloren gehen. In einer Branche, die von ausländischen Unternehmen dominiert wird, kann das für ein inländisches Unternehmen eine Art Selbstmord sein. Ein Wirtschaftsmediator weiß dies zu verhindern. Die besten Mediatoren haben eine starke Präsenz und einen feinen Kommunikationsstil. Neben rechtlichen Angelegenheiten, die völlig obsolet sein können, müssen Beziehungen überprüft werden. Und zwar handelt es sich um die Beziehungen der Konfliktparteien.

Dritte Unternehmen profitieren natürlich von Konflikten, aber auch nur zeitlich gebunden. Meistens geraten auch andere Unternehmen ins Schwanken, wenn es einen großen Konflikt innerhalb oder außerhalb eines Unternehmens gibt. Dies hängt damit zusammen, dass Konflikte Aufmerksamkeit erregen und durch die Art und Weise ein dunkles Licht über die gesamte Branche werfen können. Wirtschaftsmediation bedeutet hier, schnelles Handeln durch Versöhnung. Das beste Motiv, um sich zu versöhnen, ist die Tatsache, dass man als Unternehmer und Unternehmerin Verantwortung für mehrere Menschen trägt. Es geht um das Leben der Kunden und um das Leben des Personals, das man beschäftigt und bezahlt. Das Argument, man könne nach einer konfliktreichen Periode einfach mehrere Angestellte entlassen und so den Verlust hereinholen, ist ein Irrtum. Sie müssen bedenken, dass verlorenes Personal niemals verloren ist. Jene Persönlichkeiten werden sich bei all ihren Konkurrenten einfinden und u. U. den Ruin Ihres Unternehmens herbeiführen. Womöglich dauert dies länger, aber passieren tut es nicht selten.

Wirtschaftsmediation zu nutzen, zeugt von großer Intelligenz. Mit mir können Sie über allerlei Konflikte sprechen. Es gibt keinen Konflikt, der nicht gelöst werden kann. Zudem ist die Grenze zwischen Konfliktpotenzialen und Kriminalität sehr dünn. Führen Sie daher ein ernsthaftes Gespräch mit einem Wirtschaftsmediator wie mir und überprüfen Sie Ihr Blatt. Konflikte lohnen sich nie, denn sie kosten mehr als Geld; nämlich Nerven, Energien, Zeit und Lebenslust. 

 

Wirtschaftsmediator
Youssef Zemhoute
01783406436
mail@soulphone.net