Der Börsenhandel ist nichts anderes als eine vergrößerte Form des Wettens. Börsenmärkte sind aufgrund ihrer Verläufe, Dichte und Massen sehr zahlenreich. Dies bedeutet, dass besonders viele und feine Wetten möglich sind. Diese Börsenspekulation führt allerdings dazu, dass wir mit den ernsthaften und lebenswichtigen Gütern, Waren, Produkten und Dienstleistungen spielen. Gerade deshalb weil die meisten Aktiengesellschaften als Unternehmen auftreten, die in alle Märkte hineingreifen. Dadurch zieht man durch die eigenen Spekulationen mit einem Faden an einem riesigen Netz aus Fäden, so dass dies ins einzelne Leben eines Menschen hineinreicht, oder sogar Länder ruiniert.

Obwohl wir solche Vorfälle, Finanzkrisen und Aktienmärsche aus unserer jüngsten Geschichte kennen, erachten wir Debatten und Nachrichten darüber als entsprechend normal. Es gehöre zur Wirtschaft dazu, sich an etwas zu spekulieren. Problematisch ist, dass diese börsenspezifischen Prozesse nicht nützlich sind. Es handelt sich um große Tische, auf denen Münzen hin- und hergeschoben werden. Darin befinden sich 95% aller Geldmittel und nun stelle man sich vor, dass diese ganzen Spekulationen nicht mehr möglich wären. Sofort ginge ein Ruck der Liquiditäten durch die Gesellschaft. Man müsste gar nichts abschaffen. Bereits eine Begrenzung von 50% der globalen bzw. lokalen Liquidität würde genügen, um die Wirtschaft sinnvoll zu gestalten.

Dass dies nicht ginge, wäre die sofortige Antwort. Immer gehen die Dinge nicht, die sinnvoll sind. Das ist ganz typisch für die Wirtschaft. Aufgrund der tradierten Verhältnisse kommt es auch kaum zu Veränderungen. Es wird lediglich etwas mehr und schneller hin- und hergeschoben. Wie diese Liquiditäten für unsere Gesellschaften nützlich sind, bleibt mir schleierhaft. Zumindest sollte man sich selbst aus solchen Wettkulturen heraushalten und grundsätzlich anders anlegen. Denken Sie bezüglich Ihrer Anlagen nicht mehr in Rendite und Kostenaufwand. Kreieren Sie Ihre eigene Anlage! Sie muss kein Objekt darstellen oder ein Edelmetall sein. Es ist möglich, dass Sie sich einen jungen Gründer oder eine junge Gründerin suchen, der/die etwas Sinnvolles gestalten und aufbauen will. Und schon haben Sie sinnvoll Kapital angelegt. Sie dürfen umgekehrt nur nicht mit Zinsen arbeiten, sondern lieber mit Gesellschaftsanteilen und sehr lockeren Rückzahlungsmodalitäten. Wenn Sie an so eine Anlage nicht glauben wollen, dann gehen Sie zum Roulette-Tisch. Dort haben Sie mehr Vergnügen als bei den Charts & Clowns der Börsenspekulation.

Wer mit Geld Geld verdienen will, der hat ein ernsthaftes Problem. Sie können mit Geld eine sinnvolle Arbeit ermöglichen. Sie können mit Geld täglich wählen und selbst bestimmen. Auch wenn ich abfällig über die Börse schreibe, so sage ich nicht damit, dass Geld nichts wert ist. Gerade wegen seines Werts, sollten Sie es sinnvoll zu nutzen wissen. Sie wählen nicht alle vier Jahre, sondern jeden Tag. Mit Ihrem Einkauf. Gönnen Sie sich Spekulatius nur an Weihnachten! Spekulieren sollten Sie niemals!