Thanatoxie

Thanatoxie

Thanatoxie ist ein Begriff, der die handelnden Elemente unserer Gesellschaften bezeichnet, die das Zerstören zum Leitmotiv ihrer Existenz machen. Er bezeichnet ebenso ein seelisches Empfinden. So sind alle thanatoxischen Menschen von einigen Verhaltensmustern betroffen, die sie dazu antreiben, zunehmend zerstörerisch zu sein. Diese vernichtende Agilität äußert sich am stärksten in der Glücksspielsucht, richtet sich jedoch nur gegen lebendige Elemente und Natürlichkeiten des Menschen und des Lebens. So befindet sich der Mensch, der an Thanatoxie leidet, immer im Verlust. Das ist nicht nur in seinem Leben der Fall, sondern zuerst in seinem inneren Empfinden.  Es gibt zwei wesentliche Ausformungen der Thanatoxie, nämlich die extrovertierte und die introvertierte Thanatoxie. Erstere ist eine aggressive nach außen getragene Bedrängnis des Lebens bzw. der Realitäten. Letztere meint eher einen zurückgezogenen und deprimierten Charakter, der sich selbst vernichtet wissen will. Beide haben die Vernichtung zum Leitmotiv und beide Typen sorgen mehr oder weniger dafür, dass die Thanatoxie ihren Ausdruck findet. Sie ist ein Zeichen für eine numeralisierende Wirtschaft. Mehr zu diesem Begriff finden Sie in meiner kleinen Entrepreneuristik