Wie erkennen wir die Persönlichkeit, den Charakter eines Menschen? Letztendlich ist es der Charakter, der unseren gesellschaftlichen Umgang bestimmt, mit wem wir befreundet sind und wer mit uns befreundet sein will. Es gibt Merkmale, die einen deformierten Charakter auszeichnen. Der Mensch ist gewiss höchst wandlungsfähig. Im Angesicht seines Innenlebens ist er pathologischen Verhaltensmustern unterworfen. Das heißt, dass er einen deformierten Charakter, nicht zu verbergen vermag.Charakters

1. Ein wertender Unterton.

Nie mit seinen eigenen Makeln beschäftigt, verarbeitet der deformierte Charaktertyp seine Persönlichkeit am Leben anderer. In Formen von Urteilen, Bewertungen und Kommentaren sieht er sein Talent, obwohl gar nichts dazu gehört, so zu kommunizieren. Der deformierte Charaktertyp ist sich dessen aber nicht bewusst, weil er sich eine andere Kommunikationsart nicht vorstellen kann.

2. Gehässige Abwehrmechanismen.

Eine Diskussion mit einem deformierten Charaktertypen gestaltet sich schwierig. Zumindest eine sachliche Auseinandersetzung über ein bestimmtes Thema wird schwierig, wenn keine hierarchischen Gesetze vorherrschen. Er bezieht unwillkürlich jegliche Gegenargumentation auf seine Person. Ein sachdienliches Argument, das seine Position schwächt, wird er schwerlich verdauen. Aus der Diskussion wird schnell ein persönlicher Streit.

3. Das Hervorbringen der Vergangenheit.

Für viele Menschen liegt die Vergangenheit dort, wo sie hingehört. Für andere wiederum dient sie als Maßstab für Beziehungen. So auch für den deformierten Charakter. Jener Mensch wertet nicht nur gerne andere Menschen, sondern neigt dazu, auch seine Mitmenschen aufgrund selektiver Wahrnehmung an ihre Vergangenheit zu erinnern. Jeden Dorn, den er finden kann, benutzt er gegen andere.

4. Berechnende Gefühlskälte.

Ein Mensch, der ein ernsthaftes Problem mit sich selbst hat, benutzt es gegen andere. Er macht sich die Wandelbarkeit und die Einflüsse von Verhaltensweisen zu Nutze. In seinem Leben spielt Berechnung von Emotionen eine große Rolle und sie ist ebenso die Grundlage für all seine Beziehungen. Ein erfahrener Mensch ist sogar in der Lage diese Technik zur Meisterschaft zu üben, so dass er seine Nächsten und ihr Verhalten gänzlich kontrolliert. In seinen Augen ist dies ein Vorzug seines Charakters.

5. Exzessive Momente.

Nachtclubs, Alkohol, Glücksspiel, Bordelle, etc. in regelmäßigem Turnus stellen eine glückliche Zuflucht für deformierte Charaktertypen da. Nur im Spiel fänden sie Erfüllung, und äußern sogar ihren Glauben in Form eines Mottos. Als ein Lebemann verstehen sich insbesondere deformierte Charaktertypen männlichen Geschlechts, weil es ein interessantes Persönlichkeitsprofil darstellt. Im Grunde genommen flieht ein solcher Mensch vor sich selbst und sucht gar seine eigene Auflösung in äußeren Erfahrungen exzessiver Natur.

Ein Charakter ist nicht fest. Jeder Mensch hat einen Charakter und jeder Mensch entwickelt sich vorwärts, stillstehend oder rückwärts. Deformierte Charaktertypen setzen Wurzeln an und formen Verhaltensweisen, die schließlich zur Gewohnheit werden. Im Umkehrschluss beeinflussen diese Verhaltensweisen den eigenen Charakter und erzeugen ein verzerrtes Selbstbild. Daher sieht ein deformierter Charakter seine Persönlichkeit in seinen zerstreuten Handlungen, nicht in sich selbst. In ihm selbst findet er nichts Lobenswertes, so glaubt er, und bleibt so wie er ist.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.